www.tus-kriftel-handball.de

Switch to desktop Register Login

Jetzt voten für die Mission Hessenmeister 2.0

Warum wir am Ball sind? Ganz einfach: Wir sind ein starkes Team, stehen immer zusammen, lassen uns nie unterkriegen und haben die besten Fans der Welt! Zusammen werden wir wieder siegen! Ein Verein - Ein Team - Eine Liebe

Und deshalb machen die Damen I bei der Gewinnaktion der Taunus-Sparkasse mit und wollen einen der tollen Geld- oder Sachpreise einheimsen. Bis zum 1. Juni, 16 Uhr, kann noch abgestimmt werden. Deshalb: Macht alle mit und gebt die Info weiter. Und hier ist der Link:

https://www.tsk-apps.de/2016-ihr-seid-am-ball/verein/show/tus-kriftel/

Alles vorbereitet fürs Pfingstturnier

 

Alles vorbereitet fürs traditionelle Pfingstturnier

Auch wenn die Wettervorhersage vielleicht etwas schöner sein könnte – die Handballer der TuS Kriftel werden sicher wieder das Beste aus ihrem 56. Pfingstturnier auf dem Krifteler Sportplatz machen. Sie laden für Samstag und Sonntag zu den sportlichen Wettkämpfen auf die sechs Rasenplätze auf der Sportanlage an der Hofheimer Straße ein und bieten auch jede Menge Gaudi drumherum. Es wird also wieder ein tolles Festwochenende im Zeichen des Handballs werden, bei dem Klein und Groß auf ihre Kosten kommen sollen.

Los geht es bereits am Freitagabend mit einem kleinen Warm-Up für die Gäste. Am Samstag sind dann die Aktiven und älteren Jugendlichen ab 13 Uhr dran. Gerade die Turniere der Damen und Herren versprechen interessante Wettbewerbe. Bei den Frauen ist zum Beispiel ist das BOL-Team der Damen II am Start, hinzu kommen die Derbygegner Goldstein/Schwanheim und TSG Sulzbach sowie einige Teams mit weiter Anreise wie Oppershofen, Walzbachtal, Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden und Griesheim. Auch bei den Männern werden wohl acht Mannschaften den Titel unter sich ausmachen: Neben Gastgeber MSG Schwarzbach sind die TGS Langenhain mit zwei Teams, Niederhofheim/Sulzbach, die TSG Münster, der Dauersieger TV Petterweil und ebenfalls die neuen Gäste aus Walzbachtal mit von der Partie. Auch kommt der ehemalige Krifteler Spieler Christian Püttbach wieder mit seinem Team aus St. Tönis bei Krefeld in die alte Heimat. Immerhin sehr erfreuliche sechs Teams sind es auch bei der männlichen A-Jugend.

Am Nachmittag will die TuS Kriftel den Gästen gleich mehrere Besonderheiten bieten: So ein Funturnier mit bis zu sechs Mannschaften, die je eine Halbzeit Handball und Fußball gegeneinander spielen. Und nach der Siegerehrung steht die große Players-Party mit DJ Holly im Festzelt auf dem Programm. Das Zelt werden die Helfer wieder direkt am Rasenplatz aufbauen – so ist der Weg zwischen Sport und Verpflegung mit Getränken, Gegrilltem und Kuchen nicht allzu weit, und die Zuschauer können das Geschehen hautnah verfolgen.

Das wird sicher auch am Sonntag eine Rolle spielen, wenn der Platz beim Jugendturnier von den Familien bestens besucht sein dürfte. Mehr als 40 Mannschaften haben sich schon für die verschiedenen Turniere zwischen Minis und C-Jugend angemeldet – spannende Wettbewerbe sind also garantiert. Zwischendurch ist auch noch ein Kinderprogramm geplant, so dass hier ebenfalls jeder auf seine Kosten kommen wird. Insgesamt erwarten die Handballer der TuS Kriftel also wieder weit mehr als 60 Mannschaften auf den Sportanlagen und bitten für die zwei möglicherweise etwas lauteren Tage schon vorab um Verständnis. Alle Interessenten sind so oder so eingeladen, mal auf ein Bierchen oder eine Bratwurst vorbeizuschauen. Auf dass das Pfingstturnier der TuS Kriftel wieder eine runde Sache wird!!

Liebe Nachbarn des Krifteler Sportplatzes!

Wie in den vergangenen Jahren, veranstalten wir auch in diesem Jahr wieder unser traditionelles Pfingstturnier. Zu diesem Turnier können wir dieses Jahr ca. 60 Mannschaften begrüßen; ein Teil hiervon wird ein paar Tage in Kriftel verbringen. Das bedeutet, dass auf der Wiese zwischen Rasenplatz und Tennisplätzen die eine oder andere Mannschaft ihre Zelte aufschlägt. Dabei kann es eventuell zu kleineren Störungen und einem leicht erhöhten Lärmpegel kommen. Selbstverständlich werden wir die Mannschaften um Rücksichtnahme bitten.

Wir hoffen, Sie haben Verständnis für die kleinen Störungen und würden uns freuen, Sie an einem der Turniertage auf dem Sportplatz begrüßen zu dürfen.

Der Vorstand
der Handballabteilung der TuS Kriftel

 

Damen I gegen Recklinghausen:

 

Kriftel – PSV Recklinghausen 22:27 (8:13)

Leider kein Sieg zum mehrfachen Abschied

Es hat auch zum Abschied nicht sollen sein: Die Damen I steigen aus der 3. Liga leider ohne einen Sieg ab. Auch gegen den Drittletzten, der mit nach unten muss, gelang kein Erfolg. Damit bleibt das Unentschieden aus der Hinrunde gegen Gedern/Nidda der einzige Punkt des Aufsteigers. Letztlich war es ein mehrfacher Abschied für die Damen I: Denn Trainerin Ilka Fickinger geht bekanntlich als Jugendkoordinatorin zu Bensheim/Auerbach und wurde ebenso gebührend verabschiedet wie die Spielerinnen Alina Volke, Maya Höhne, Marleen Streb, Lisa Schütz und Martina Ruchti. Ein Dank geht an alle zusammen – besonders aber natürlich an die Trainerin, die das Team im Vorjahr zur Hessenmeisterschaft und dem 3.-Liga-Aufstieg geführt hat.

Sie waren natürlich zum Abschied alle noch einmal mit von der Partie, als es gegen die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet ging. Hier sah es anfangs wieder richtig gut aus für Kriftel, man ging gleich in Führung und hielt diese. Auch beim 7:7 in der 23. Minute schien noch alles drin zu sein. Doch dann war es wie so oft in dieser Saison: Die Mannschaft von Ilka Fickinger leistete sich eine Schwächephase, während Recklinghausen Tor um Tor davonzog. Den Gästen gelangen bis zur Pause noch sechs Tore, Kriftel hingegen nur eins – das Spiel war fast entschieden. Spätestens jedoch Mitte der Zweiten Halbzeit, als Recklinghausen auf zehn Tore weggezogen war. Doch es spricht für die Krifteler Moral, dass die Mannschaft dagegen hielt und die Niederlage im Rahmen halten konnte. Das Spiel war somit typisch für den Verlauf der ganzen Saison: Kriftel hält in einigen Phasen der Spiele prima mit, doch für 60 Minuten reichte es eben nur einmal zum Punktgewinn. Somit war die 3. Liga leider eine Nummer zu groß – und alle freuen sich nun auf den Neubeginn in der Oberliga Hessen unter Trainer Stefan Bartels, der nach einer längeren Pause im Juni anfangen wird. Neu an Bord sind neben dem Trainer bisher drei Spielerinnen: Jana Lorenz kehrt von der SG Nied zurück und bringt von dort noch Johanna Körner mit. Zudem steigt Deborah Berger (früher Mainz 05) nach einer Pause wieder ein. Mit diesem, vielleicht noch weiter verstärkten Kader sollte in der Oberliga eine gute Rolle drin sein.

Es spielten: Hannah Weißer, Melanie Nickel (Tor), Jacqueline von Moltke (8/5), Alina Volke (5), Lisa Weißer (4), Kristin Nietzig (2), Janine Pfuhl, Isabel Göbel, Helen Schütz (je 1), Kim Koerber, Maya Höhne, Marleen Streb, Lisa Schütz

 

Jahreshauptversammlung 2016

 

Der Vorstand mit Clemens Weißenberger (Schiedsrichterwart), Steffen Wipfler (Beisitzer), Christian Albat (Beisitzer), Oliver Kriz (Abteilungsleiter), Uwe Seeharsch (Jugendwart), Michael Bukowski (Kassenwart), Petra Lehmann (Beisitzerin), Thomas Huhmann (Aktivenwart), Frank Weiner (Presswart/Schriftführer), Gudrun Loske (Beisitzerin), Frank Schopper (Beisitzer)

Jahreshauptversammlung der Handballer

Oliver Kriz weiter Chef – gute sportliche und finanzielle Lage

Unter dem alten Chef wollen sich die Handballer der TuS Kriftel neuen Herausforderungen stellen – das ist der Tenor der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Vereinsheim. Noch bevor Oliver Kriz einstimmig wiedergewählt wurde, zählte er eine Reihe von Erfolgen und Aufgaben auf, stellte aber auch neue sportliche und organisatorische Projekte vor. Allen voran der Neubeginn der Damen I in der Oberliga. Nach dem Abenteuer 3. Liga steigt der Neuling ohne einen Sieg gleich wieder ab – in der Oberliga „werden unsere Damen sicher wieder etwas mehr Spaß haben“, sagte Kriz – und erntete ein Schmunzeln vom neuen Damen-Trainer Stefan Bartels, der ebenfalls zur JHV gekommen war. Und doch betonte der alte und neue Abteilungschef mit Blick auf die Hessenmeisterschaft 2015 und dem Aufstieg über die Relegation: „Ich weiß nicht, ob wir jemals erfolgreicher waren.“

Kriz zählte eine Reihe von weiteren Erfolgen auf – darunter das sehr gute Pfingstturnier, das „dank vieler Leute erfolgreich gestemmt“ wurde, aber durchaus ausbaufähig ist. Erstmals stand das Zelt oben an den Spielfeldern – ein Erfolgsmodell. Später appellierte Beisitzer Steffen Wipfler in der Sitzung noch an die mehr als 40 Handballer, auch 2016 beim 56. Pfingstturnier wieder mit anzupacken. Schließlich sei es das Aushängeschild der Abteilung. Wobei es hier interne Konkurrenz gibt: Auch der Silvester-Cup kam wieder prima an, ebenso wie der Schwarzbach-Cup als gutes Vorbereitungsturnier im Sommer. Ein Lob gab’s für die Jugendarbeit, hier tummeln sich mehr als 250 Kinder, jedes Jahr komme eine Mannschaft hinzu, freute sich Jugendwart Uwe Seeharsch und hob vor allem die Aktivitäten bei den ganz Kleinen hervor. Immerhin zwei Vizemeisterschaften der männlichen D1- und C2-Jugend konnte die TuS diese Saison feiern. Spielfeste und das Handball-Camp in den Herbstferien runden das Nachwuchsengagement ab – wobei hier die Suche nach weiteren Jugendtrainern die größte Herausforderung ist.

Andere Aufgaben sieht Kriz in einer neuen Lautsprecheranlage für die Halle sowie dem Projekt Trainingsanzüge für alle Kinder von TuS und JSG Kriftel/Hofheim. Das Geld hierfür stammt aus den vielen Spenden für die Trauerfeier von Silke Thielsch. Die Teammanagerin der Damen I und Beisitzerin im Vorstand war im September 2015 nach einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Kriz erinnerte auch daran und dankte für die Unterstützung in diesen schweren Stunden. Um dann aber wieder nach vorn zu blicken und die Mitglieder ermunterte, eigene Ideen oder Engagement einzubringen.

Das gilt zum Beispiel für Gudrun Loske und Christian Albat. Beide gehören nun als Beisitzer dem neuen Vorstand an, wollen sich bei Themen wie Betreuung des weiblichen Bereichs und Sponsoring einbringen. Als Schiedsrichterwart engagiert sich Clemens Weißenberger schon seit einigen Jahren, nun wurde er auch offiziell in dieses Amt gewählt. Ein Stellvertretender Abteilungsleiter für den ausgeschiedenen Dirk Fahrholz fand sich leider nicht. Beisitzer im Hauptverein sind nun Petra Lehmann und Frank Weiner, die Kasse prüfen Lisa-Marie Gottron und Jill Peter. Apropos Finanzen: Die sehen aktuell gut aus, Kassenwart Michael Bukowski berichtete von einem guten Jahr mit einem stattlichen Plus und kündige an, auch weiterhin solide zu wirtschaften.

Das alles freut auch den TuS-Vorsitzenden Paul Dünte, der unter den Gästen der JHV war und die Abteilung für ihr großes Engagement lobte. Er animierte die Mitglieder, in ihrem Elan nicht nachzulassen. Der Verein werde dafür die Rahmenbedingungen in den Sportstätten schaffen und zum Beispiel auch einiges beitragen, um die Umgehungsstraße B519 neu zu verhindern. Denn dort soll zum Beispiel auch ein Kunstrasenplatz für die Krifteler Sportler entstehen.

 

 

Vorschau 23./24. April:

 

Vorschau:

Finale für die Krifteler Handballer: Es steht nach diesem Wochenende zwar noch Heimspiel der Damen II im Derby gegen Vortaunus an, doch die anderen Aktivenmannschaften verabschieden sich jetzt aus der Saison. Allen voran die Damen I, die mit ihrem Heimspiel gegen Mitabsteiger Recklinghausen den Gang zurück in die Oberliga antreten. Zuvor soll es aber noch einen versöhnlichen und zünftigen Saisonabschluss am Samstag geben, mit der Verabschiedung von Trainerin und Spielerinnen sowie der gewohnt guten Verpflegung durch das Helferteam. Im Anschluss spielen noch die Jungen Alten Herren gegen den Letzten Dotzheim und wollen sich ebenfalls erfolgreich verabschieden. Und am Sonntag müssen die anderen Aktiven auswärts ran: Die MSG I will in Sachsenhausen Platz drei ins Ziel retten, die MSG II hat den vierten Rang schon sicher. Und die Damen II stehen ebenfalls auf Position drei, bei Meister Eddersheim II aber vor einer schweren Aufgabe.

Schließlich startet die Jugend bereits in die Qualifikation. Hier richtet sich das Augenmerk auf unsere A-Jugend, die unter ihrem Trainer Christian Albat nach zwei B-Jugend-Jahren in BOL und Landesliga wieder in die Oberliga will. Die Vorqualifikation des Bezirks hat die TuS Kriftel am Sonntag in die Schwarzbachhalle geholt. Um 11 Uhr geht es los gegen starke Teams wie Holzheim (11 Uhr), Oberursel (13.10 Uhr) und Goldstein/Schwanheim (14.40 Uhr).

Samstag, 23. April

Damen I:                      Kriftel – PSV Recklinghausen                          17 Uhr, SBH

Alte Herren:                 MSG Schwarzbach – TuS Dotzheim                           19.30 Uhr, SBH

Sonntag, 24. April

Männer I:                    TG Sachsenhausen – MSG Schwarzbach        18 Uhr, Sporthalle Süd

Damen II:                   TSG Eddersheim II - Kriftel                             15 Uhr, Karl-Eckel-Weg

Männer II:                  TG Rüsselsheim III – MSG Schwarzbach        15 Uhr, Heinemann-Schule

Weibl. A-Jugend:        Vorquali Oberliga mit Kriftel                ab 11 Uhr, SBH

 

Unterkategorien

© tus-kriftel-handball.de

Top Desktop version