www.tus-kriftel-handball.de

Switch to desktop Register Login

Damen I: Prima Test gegen Zweitligist

 

Damen I: Starke Leistung im Test gegen Zweitligist Bensheim/Auerbach

„Mädels, das war mal ganz stark“, schwärmte Trainer Stefan Bartels nach dem Spiel. Die Damen I testeten am Dienstagabend gegen das zwei Klassen höher spielende Zweiliga-Team von der Bergstraße und darf trotz einer am Ende erwartungsgemäß hohen 22:33-Niederlage stolz sein. Gut 40 Minuten hielten die „Berries“ mit und forderten den Gästen alles ab. Mit Leidenschaft, Teamgeist und hoher Einsatzbereitschaft fightete die Mannschaft um jeden Ball. Die Deckung stand richtig gut, Aggressivität und Einsatzbereitschaft stimmten. Und im Angriffsspiel war es ein guter Mix aus Konzentration und Unbekümmertheit, der es den Spielerinnen immer wieder ermöglichte, gute Chancen herauszuspielen. „Solche Leistungen haben ganz viel mit harter Arbeit und Selbstvertrauen zu tun“, kommentierte Trainer Stefan Bartels die tolle Leistung seiner Mannschaft.

Höhepunkte waren sicher drei gehaltene Siebenmeter von Hannah Weißer und Melanie Nickel sowie das Kempa-Tor von Helena Nitzke. Lohn des Kampfes war ein knapper 10:12-Pausenrückstand. Und auch bis zum 18:19 Mitte der zweiten Halbzeit rieb sich der eine oder andere in der Schwarzbachhalle verwundert die Augen, was da gerade auf dem Spielfeld passierte. Gegen Ende ging den „Berries“ dann ein wenig die Kraft aus, was nach 40 Minuten Höchstbelastung gegen einen so starken Gegner aber auch nicht verwundert. Bensheim konnte das hohe Tempo beibehalten und zog folglich davon. Dennoch darf man zufrieden und auch ein wenig stolz sein, bekam man doch das eine oder andere Lob vom Gegner. So darf es weitergehen, gerne schon am kommenden Samstag beim Schwarzbach-Cup in Kriftel. Los geht´s um 11.15 Uhr in der Schwarzbachhalle.

Es spielten: Nickel und Weißer (Tor); Hill (3), Körber (2), Nitzke (4/3), Pfuhl (3), Seeharsch, Nietzig, Göbel, Berge (4), von Moltke, Lorenz (2), Schütz (4).

 

Damen: Trainingslager in Rodalben

 

Die Trainer Ibo Ücel (Damen II, links) und Stefan Bartels (Damen I)

Trainingslager der Krifteler „Berries“ in Rodalben

Beide Damenteams der TuS Kriftel hielten vom 19. bis 21. August ein gemeinsames Trainingslager in der Pfalz ab. Gastgeber war die ortsansässige Turnerschaft, die neben Sporthalle und -platz auch Unterkünfte im gleichen Sportkomplex zur Verfügung stellte. „Das Modell der kurzen Wege erwies sich als riesen Erleichterung, was die Planung des Trainer- und Betreuerteams deutlich vereinfachte. Mit super leckerem Essen verpflegt wurden die beiden Teams durch die Sportsbar, was die Infrastruktur vollends abrundete“, freute sich Damen I-Trainer Stefan Bartels

So ging es für die Damen I auch direkt nach Ankunft am Freitagnachmittag in die Sporthalle, um sich weiteren Feinschliff für die anstehende Saison zu holen. In insgesamt vier Trainingseinheiten stand die taktische Weiterentwicklung im Angriffsspiel im Vordergrund. Von Beginn an hoch motiviert und konzentriert, vermittelten die Mädels ihrem Trainerteam, was sie gewillt waren zu erreichen. Spannende und lustige Teamworkaufgaben rundeten den Trainingsbetrieb ab, so dass auch der Spaß nicht zu kurz kam und zu jedem Zeitpunkt eine tolle Stimmung herrschte. Trainer Stefan Bartels bat sein Team aber nicht nur zu Trainingseinheiten, sondern vereinbarte für Samstag und Sonntag jeweils noch ein Testspiel gegen Oberligateams aus der Region. Samstagabend gastierte man beim sympathischen Damenteam des SV Zweibrücken 64, das den Krifteler Mädels alles abverlangte. Doch die „Berries“ strotzten vor Einsatzbereitschaft und setzten zur Freude des Trainerteams das im Trainingslager erarbeitete Handballwissen um und siegten knapp mit 31:30. Die zum Schluss fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor verhinderte einen höheren Sieg, der nach einer Fünf-Tore-Führung möglich gewesen wäre.

Am Sonntag ging es zum Abschluss zum VTV Mundenheim. Der Gegner erwies sich ebenfalls als starke Konkurrenz. Zwar waren der einen oder anderen Spielerin die anstrengenden Trainingseinheiten der vergangenen Tage anzumerken, so dass man die Anfangsphase völlig verschlief (0:3). Doch nach einigen aufweckenden Worten von der Bank rollte der TuS-Express wieder. Mit 26:22 wurde auch das zweite Testspiel erfolgreich bestritten. „Mich stimmt vor allem positiv, wie viele Chancen wir uns in den Spielen herausgespielt haben. Egal, welche Spielerinnen auf der Platte standen, ein Bruch kam nie ins Spiel. Die Pass- und Laufwege funktionieren schon sehr gut. Wenn wir die Chancenverwertung noch ein wenig verbessern, kann es richtig gut werden“, lobte Trainer Stefan Bartels, der aber auch defensiv positive Eindrücke gewann: „Die Torwartleistungen waren stark, und auch in puncto Absprachen und Aggressivität wird es immer besser.“ Müde und geschlaucht, aber auch glücklich und zufrieden machte man sich also auf den Heimweg, wo man sich unter der Woche neben einem Spiel gegen den Zweitligisten Bensheim/Auerbach mit zwei Trainingseinheiten auf den anstehenden Schwarzbachcup am kommenden Samstag vorbereiten möchte.

 

Damen und Herren beim Hossa-Cup:

 

Aktive der TuS Kriftel und MSG Schwarzbach beim Hossa-Cup

Nach sehr langer Zeit machten sich die Aktiven der Damen und Herren der TuS Kriftel sowie der MSG Schwarzbach mal wieder gemeinsam auf, um frische Luft auf fremden Turnierplätzen zu schnuppern. Ziel war der Hossa-Cup im Ort Karlsdorf/Neuthard mit über 60 Mannschaften, wobei noch 14 Teams auf der Warteliste standen. Rund um den Waldsportplatz wurde gezeltet – und auch die Krifteler fanden noch ein kleines Fleckchen.

Dieser Platz sollte sich in den folgenden drei Tagen als genial herausstellen, waren die Wege zu den Spielfeldern, dem Partyplatz, den sanitären Einrichtungen sowie zu den Essens- und Getränkeständen doch extrem kurz. Die nach und nach ankommenden Krifteler bauten die drei Mannschaftszelte auf, und der Beachplatz wurde zum geselligen Dreh- und Angelpunkt. Ein Dankeschön geht an die DLRG Kriftel, die kurzfristig ihre zwei Mannschaftszelte den Handballern zur Verfügung stellte.

Die Spieler der Ersten und Zweiten Mannschaften der Vereine bildeten jeweils das Team der Damen der TuS Kriftel sowie das der Männer der MSG Schwarzbach. Die Damen feierten einen schönen Erfolg und wurden Dritte. Die Männer waren zwar nicht ganz so erfolgreich, hatten aber nicht weniger Spaß. Und das i-Tüpfelchen war schließlich der zweite Platz des Mixed-Teams beim Mitternachtsturnier. Kein Spiel wurde verloren, einmal reichte dem taktisch überlegenen Spiel eine Halbzeit, die wegen Ballmangels nur zweieinhalb Minuten dauerte, zu einer klaren Pausenführung, welche den Einzug ins Viertelfinale ebnete. Von nun an gab es Flutlichtspiele, der besondere Reiz: Die teilweise spielerisch überlegenen Mannschaften wurden immer wieder von Torwart André Piddiu entnervt, der eigentlich im Feld spielt. Im Angriff fanden die Gegner kein Mittel gegen die Geschosse von Jana, Nicole und Gudi, und wenn ein Außen im Tor spielt, dann kann Damen-I-Torfrau Hannah Weißer auch die Außenbahn besetzen. In der Abwehr rührten Stocky, Moritz und Isi Beton an. Drei Mädels gleichzeitig auf dem Feld waren Pflicht, die Krifteler spielten manchmal gar mit fünf. Im Finale hatte man etwas Pech im Abschluss, aber „selten eine schönere Niederlage hinnehmen müssen“, so der Tenor des Teams. Uns so erlebten die Gäste aus Kriftel und Hofheim wieder unvergessliche Tage – darunter einen Handballer, der von Anfang bis zum Ende des hochsommerlichen Turniers in einem Hasenkostüm aus Plüsch herumlief! Im „Turnierkalender“ für 2017 ist der Hossa-Cup wieder fest eingeplant, vielleicht kommt ja noch das eine oder andere Turnier dazu, die Aktiven der TuS/MSG sind auf den Geschmack gekommen.

 

Damen I: Mit neuem Trainer in die Vorbereitung

 

Damen I starten mit neuem Trainer in die Vorbereitung

„Die Mannschaft hat einen tollen Teamspirit“

Gut gelaunt stellten sich die Damen I nach dem Wallauer Mitsommerlauf zum Gruppenfoto auf. Die 10 Kilometer hatten sie gut gemeistert – auch ihr neuer Trainer Stefan Bartels strahlte zufrieden mit. Er hatte die Mädels zu dieser Sonder-Trainingseinheit gebeten, zudem wohnt er in Wallau und hatte ein Heimspiel. Die besondere Jogging-Einheit mit mehreren hundert weiteren Läufern war aber nur der Auftakt in eine anstrengende und schweißtreibende Vorbereitung, die den Damen I vor der neuen Saison bevorsteht. Bekanntlich ist das Team als Tabellenletzter aus der 3. Liga abgestiegen und unternimmt nun wieder einen Angriff auf die Spitze der Oberliga Hessen. Das ist ihr vor genau einem Jahr mit dem Hessenmeistertitel und dem Aufstieg über zwei Relegationsspiele schon einmal eindrucksvoll gelungen. Damals noch unter Trainerin Ilka Fickinger, die inzwischen Jugendkoordinatorin in Bensheim/Auerbach ist. Ihr Nachfolger Stefan Bartels, davor Trainer der BOL-Männer der TG Rüsselsheim, hat nun das Kommando bei den Damen I übernommen.

Und er hat einiges vor. Zwei Vorbereitungsphasen wird es geben. In der ersten sind die Spielerinnen mittendrin, sie läuft vom 11. Juni bis zum 24. Juli. Dann gibt es zwei Wochen Pause, bevor es vom 8. August bis zum 16. September noch einmal weitergeht. Das erste Spiel soll am 17. September beim TV Hüttenberg sein und wird gleich mal eine richtige Standortbestimmung für die Damen. Das erste Heimspiel folgt dann am 24. September gegen den härtesten Konkurrenten im Aufstiegsjahr 2014/15, Eintracht Böddiger. „Zunächst werden die physischen Grundlagen mit viel Kraft- und Konditionstraining geschaffen, aber auch erste taktische Inhalte werden trainiert. Die weite Phase wird deutlich taktischer geprägt sein“, erläutert Bartels sein Programm. In der ersten Vorbereitung stehen Testspiele gegen Goldstein, Landesliga-Aufsteiger Eddersheim II und HSG Wiesbaden auf dem Programm.

Der neue Trainer kann auch einige neue Spielerinnen bei der TuS Kriftel begrüßen: Deborah Berge (nach Handballpause wieder aktiv, vorher bei Mainz 05 II), Johanna Körner (SG Nied)

Rückkehrerin Jana Lorenz (kein Zweitspielrecht mehr für Nied), Christina Hill und Julia Rüdiger (Zweite Mannschaft) sowie Leah Rosenbaum und Kristina Weber (neben A-Jugend auch Trainingsbetrieb bei der Damen I) sind nun neben vielen bewährten Kräften mit von der Partie. Weitere Neuzugänge sind nicht geplant. Zudem wird Lisa Weißer nach einer Sprunggelenks-Operation ab Juli drei Monate ausfallen.

Trotzdem blickt Stefan Bartels optimistisch voraus. „Der Start war super. Ich habe viel Unterstützung von Christian Albat, Madru Drucks, Katja Klumpp und Thomas Huhmann. Auch das Team hat es mir mit viel Herzlichkeit einfach gemacht, mich im Trainingsbetrieb zurechtzufinden“, sagt er und berichtet: „Ein Beachturnier haben wir bereits mit viel Spaß absolviert. Auch die ersten Trainingseinheiten waren von viel Einsatzbereitschaft und Motivation gekennzeichnet. Die Mannschaft hat einen tollen Teamspirit.“ Und so möchte der neue Coach schon auch einiges erreichen mit seinem Team. Sein Ziel für die Oberliga lautet: „Oben mitspielen.“ Um dann zu ergänzen: „Aber vorrangig wollen wir im Angriff effektiver werden und die Anzahl der Gegentore durch eine kompakte Deckung reduzieren.“

 

Jetzt voten für die Mission Hessenmeister 2.0

Warum wir am Ball sind? Ganz einfach: Wir sind ein starkes Team, stehen immer zusammen, lassen uns nie unterkriegen und haben die besten Fans der Welt! Zusammen werden wir wieder siegen! Ein Verein - Ein Team - Eine Liebe

Und deshalb machen die Damen I bei der Gewinnaktion der Taunus-Sparkasse mit und wollen einen der tollen Geld- oder Sachpreise einheimsen. Bis zum 1. Juni, 16 Uhr, kann noch abgestimmt werden. Deshalb: Macht alle mit und gebt die Info weiter. Und hier ist der Link:

https://www.tsk-apps.de/2016-ihr-seid-am-ball/verein/show/tus-kriftel/

Unterkategorien

© tus-kriftel-handball.de

Top Desktop version