www.tus-kriftel-handball.de

Switch to desktop Register Login

Damen I: Historische Testspiel-Siege

 

Abwechslung zwischendurch: Die Damen I beim Schwarzlicht-Golf

 

Damen I: Zwei historische Testspiel-Siege gegen Drittligisten

Da haben die Damen I unter Trainer Christian Albat etwas Historisches vollbracht: Erstmals in der Vereinsgeschichte gelangen den Krifteler Handballerinnen Siege gegen Mannschaften aus der 3. Liga. Als die Damen 2015/16 erstmals in dieser Klasse spielten, erreichten sie ja bekanntermaßen in der ganzen Saison nur ein Unentschieden. Auch die Tests drumherum brachten noch kein Erfolgserlebnis. Doch jetzt, auf der Zielgeraden in der Saisonvorbereitung, platzte der Knoten: An einem Tag gelangen gleich zwei Erfolge gegen Teams, die in der kommenden Saison in der 3. Liga spielen werden. „Solche Siege sind eine gute Motivation. Wir kommen Schritt für Schritt voran und sind auf einem guten Weg“, freute sich der Trainer über eine erfolgreiche Etappe vor dem Saisonstart in der 3. Liga Ost am 23. September in Ober-Eschbach. Erstmals traten die Damen in den Spielen mit ihren neuen Trikots an.

Zunächst waren die Damen I zur TSG Ketsch II gereist, die in der 3. Liga Süd spielen wird. Dort gelang ein 26:24-Sieg, wobei sich der schon zur Pause beim 15:8 andeutete. Der Coach war schon deshalb zufrieden, weil sich sein Team mit insgesamt sechs verschiedenen Abwehrformationen konfrontiert sah – und sich stets nach etwas Umgewöhnung gut darauf eingestellt habe. Albat: „Wir haben es geschafft, einen kühlen Kopf zu bewahren und Lösungen gefunden.“ Gerade gegen defensive Varianten lief es noch besser. Und so hielt Kriftel die Führung über das ganze Spiel, weil auch die eigene Deckung einmal mehr stand.

Die Pause vor dem nächsten Spiel überbrückten die Damen I mit einer anderen Sportart: Indoor-Schwarzlicht-Golf. Hier hatten die Mädels Spaß und schalteten einen Moment ab vor der zweiten schweren Aufgabe. Der TSV Birkenau, künftiger Gegner Kriftels in der 3. Liga Ost, wartete. Aber auch hier behielten die Gäste trotz der Belastung zuvor mit 23:20 (15:11) die Oberhand. Der Trainer sah insgesamt in beiden Partien wenig Passfehler und den guten Blick für die freien Räume. „Und wir sind gut in die 1. und 2. Welle gekommen.“ Bei nur 20 Gegentoren war die Abwehr wieder mal der Garant für den Erfolg. Nach dem 10:11-Rückstand drehte das Team die Partie schon bis zur Pause. Später wurden zwar die Beine etwas müde, doch der Sieg wurde letztlich noch sicher eingefahren.

Nun geht es für die Damen schon an diesem Wochenende mit dem nächsten Test weiter. Ein Spiel steht am Sonntag, 20. August, um 15.45 Uhr in der Schwarzbachhalle gegen Oberligist Osthofen an. Ein zweites Spiel fällt aus, doch Christian Albat sucht noch ein Team, das kurzfristig einspringen möchte. Das gilt auch für den Schwarzbach-Cup, bei dem Weiterstadt abgesagt hat. Hier wäre ebenfalls ein Team zur Ergänzung des Turniers noch wünschenswert.

 

Damen I: Wacker geschlagen gegen Zweitligisten

 

Fotos: Axel Kretschmer, Handball-Zeitung.de

Turnier gegen Zweitligisten: Tests sind für Damen I das A und O

Christian Albat, Trainer der Krifteler Damen I in der 3. Liga, ist ein Freund von Testspielen. Denn nur so könne wettkampforientiert gearbeitet werden. Das sei die beste Vorbereitung des Neulings auf eine herausfordernde Saison in der 3. Liga. Der Klassenverbleib ist das Mindestziel, Albat sieht sein Team besser, aber vor allem auch variabler aufgestellt als vor zwei Jahren, als die Damen ebenfalls in die 3. Liga sprangen – dann aber mit nur einem Punkt abstiegen. Und so testet er  in der zweiten Vorbereitungsphase fleißig, damit sich die Spielerinnen an die neue, etwas rauere Luft in höheren Gefilden gewöhnen können.

Am vergangenen Wochenende waren daher sogar zwei Zweitligisten in der Schwarzbachhalle zu Gast: Aufsteiger SG 09 Kirchhof und das seit Jahren etablierte Team der FSG Mainz 05/Budenheim. Die Damen aus der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz gewannen am Ende auch – dank eines knappen Sieges über Kirchhof. Die Krifteler Damen wurden Dritter mit zwei Niederlagen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Während die Gastgeberinnen gegen Mainz/Budenheim im letzten Spiel kein Land sahen, hielten sie gegen Kirchhof über weite Strecken prima mit. „Das war echt gut“, sagte Albat nach dem 26:32. Mit 6:4 und 7:6 führten die Damen sogar, zur Halbzeit stand es nur 10:12. Bis zum 18:20 war man sogar dran, dann zog Kirchhof auf 26:18 davon. Doch nach der Auszeit gewann Kriftel immerhin die letzten Minuten und konnte das Ergebnis sehr achtbar gestalten. Laut Albat hatten bei Kirchhof zwei Spielerinnen gefehlt.

Die Mainzerinnen mussten auf drei Damen verzichten – unter anderem wegen Einsätzen für die Junioren- und Jugend-Nationalmannschaft. Kriftel hingegen fehlten nicht weniger als sechs Akteurinnen. Einige hatten zudem Trainingsrückstand, so dass die zweite Partie gegen Mainz/Budenheim konditionell schwer wurde. Aber auch hier sei es ihm wichtig gewesen, das Wettkampferlebnis ohne unbedingte Erfolgsorientierung zu haben. So konnte er am Schluss mit zwei Kreisläuferinnen experimentieren, was gleich einige Tore einbrachte. Gut beim gesamten Turnier war, dass die A-Jugend-Spielerinnen weiter integriert werden konnten. Zudem machte Neuzugang Lena Giebe nach ihrer Meniskusverletzung ihr erstes Spiel.

In der zweiten Vorbereitungsphase, die am 24. Juli begonnen hat, wird es noch eine Reihe weiterer Tests für die Damen I vor dem ersten Saisonspiel am 23. September in Ober-Eschbach geben. Diesen Samstag, 12. August, reist Kriftel erst zur TSG Ketsch II (3. Liga Süd) und danach weiter zum künftigen Saison-Konkurrenten TSV Birkenau in der 3. Liga Ost. Am 20. August kommen die Oberligisten HSG Mannheim und die TG Osthofen zu einem Turnier nach Kriftel in die Schwarzbachhalle (14 Uhr Kriftel – Osthofen, 15.45 Uhr Mannheim – Osthofen, 17.30 Uhr Kriftel – Mannheim). Beim Schwarzbach-Cup am 26. August in Kriftel sind erneut Ketsch II, Mainz 05/Budenheim II und Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden (beide Oberliga) zu Gast. Das Trainingslager absolvieren die Damen I dieses Mal vom 1. bis 3. September in Bad Salzuflen – mit einem am 3. September geplanten Spiel beim Liga-Gegner Fritzlar. Und dann steht am Samstag, 9. September, das Saisoneröffnungsspiel als weiterer Test gegen Birkenau auf dem Programm. Er ist eingebettet in Jugendspiele, zudem sollen dort die Jugendteams von TuS Kriftel, JSG Kriftel/Hofheim und MJSG Schwarzbach vorgestellt werden.

 

Damen I: Test gegen Zweitligisten

 

Damen I: Hochkarätiges Vorbereitungsturnier gegen zwei Zweitligisten

Am Samstag, 5. August, gibt es eine besondere Prüfung für die Damen I, die in der kommenden Saison in der 3. Liga Ost an den Start gehen werden. Denn dann hat sich Trainer Christian Albat gleich zwei Zweitligisten für einen Härtetest in die Schwarzbachhalle eingeladen. Nach der Partie FSG Mainz 05/Budenheim gegen SG Kirchhof um 13 Uhr steigen die Gastgeberinnen gegen die beiden Hochkaräter ins Geschehen ein: Um 14.45 Uhr geht es gegen Kirchhof, um 16.30 Uhr gegen Mainz/Budenheim.

Spannende Spiele auf gutem Niveau sind bei dieser Turnierbesetzung programmiert. Die Damen I werden sich teuer verkaufen und wollen vor heimischem Publikum zeigen, dass sie in Liga 3 bestehen können. Daher an alle Fans: Lasst euch diesen Leckerbissen schon vor der Saison nicht entgehen und schaut euch an, wie weit unsere Damen in der Vorbereitung sind.

 

Vorbereitung Damen I

 

Damen I: Gute Eindrücke vom starken Vorbereitungsturnier

Die erste Vorbereitungsphase der Damen I auf dem Weg in die 3. Liga Ost ist beendet. Nach einem hochkarätig besetzten Heimturnier in der Schwarzbachhalle hat Trainer Christian Albat seinen Mädels erst einmal drei Wochen „frei“ gegeben. Doch frei ist nicht ganz das richtige Wort, der Coach nennt es vielmehr „ballfreie Pause“. Denn die Damen haben schon ein Athletik- und Konditions-Programm als Hausaufgabe bekommen. Kein Wunder: Über Schnelligkeit, Kondition und vor allem eine starke Abwehr möchte der Trainer auch in der kommenden Drittliga-Saison als Aufsteiger überraschen.

Das ist beim Heimturnier phasenweise schon sehr gut gelungen. Denn mit Germania Fritzlar hatte Albat einen starken Drittligisten und kommenden Gegner in der Saison eingeladen. Dazu kam der verstärkte TV Hüttenberg, der in der vergangenen Spielzeit in der Oberliga hinter Kriftel Platz zwei belegte. Kriftel musste gleich gegen Favorit Fritzlar ran und zeigte zu Beginn etwas Respekt. Die Gäste lagen 4:1 vorn, doch dann gestaltete der Drittliga-Neuling die Partie bis zur Pause ausgeglichen (8:11). Trainer Albat war hier vor allem mit der Abwehrleistung sehr zufrieden. Nach dem Wechsel sah er aber zu viele individuelle Fehler, die den Gegner zu Gegenstößen einluden. Da Fritzlar auch fast komplett war, wurde es am Ende beim 13:30 doch wesentlich deutlicher, als in der Pause abzusehen war. Gegen Hüttenberg machte die Mannschaft aber diese deutliche Niederlage wett. Es stand am Ende ein 36:20 (14:9) zu Buche. Hier war die Abwehr wieder der Garant für eine schnelle 10:3-Führung, einige Gegenstöße waren die Folge. Trainer Albat sah auch ein gutes Positionsspiel im Angriff, obwohl das noch kein Schwerpunkt in der ersten Vorbereitungsphase war. Fritzlar gewann auch sein zweites Spiel mit 22:16 gegen Hüttenberg und wurde Turniersieger.

Für Kriftels Trainer war dieser Vergleich nur eine erste Zwischenstation. Er ist mit dem aktuellen Leistungsstand zufrieden, die Spielerinnen hätten sich „athletisch gut weiter entwickelt“, und auch die spielerischen Akzente in Kleingruppen machen Fortschritte. In der zweiten Phase wird das Spielerische noch mehr Bedeutung haben, auch die Ball-Pass-Stabilität soll verbessert werden. Höhepunkte dieser Phase sind ein Trainingslager in Bad Salzuflen mit Spielen gegen den heimischen Oberligisten sowie erneut Fritzlar auf dem Heimweg. Zudem steht noch das Turnier am Samstag, 5. August, an. Dann hat Albat gleich zwei Zweitligisten für einen Härtetest in die Schwarzbachhalle eingeladen. Nach der Partie FSG Mainz 05/Budenheim gegen SG Kirchhof um 13 Uhrsteigen die Gastgeberinnen gegen die Hochkaräter ins Geschehen ein: Um 15.15 Uhr geht es gegen Kirchhof, um 17.30 Uhr gegen Mainz/Budenheim. Christian Albat ist nun erst einmal mit der weiblichen A-Jugend beim Partille-Cup in Schweden. Dem Saisonstart sieht er optimistisch entgegen: „Wir haben noch viel Zeit, um auf den Punkt fit zu sein.“ Das ist für Kriftel auch wichtig, denn das erste Spiel ist wohl am 24. September bei Konkurrent Ober-Eschbach. Das erste Heimspiel am 17. September gegen Gedern/Nidda soll verlegt werden.

 

Damen I: hochkarätige Test-Turniere

 

Damen I: Hochkarätige Vorbereitungsturniere in heimischer Halle

In der Vorbereitung stimmt Trainer Christian Albat die Krifteler schon mal auf das ein, was die Mannschaft in der 3. Liga Ost erwartet. Denn er hat gleich zwei Vorbereitungsturniere in der heimischen Schwarzbachhalle organisiert, zu denen hochkarätige Gegner erwartet werden. Die erste Runde steht bereits am Samstag, 1. Juli, an. Um 15.30 Uhr spielen die TuS-Damen gegen den künftigen Drittliga-Konkurrenten SV Germania Fritzlar. Um 17.15 Uhr treten dann Fritzlar und Oberligist TV Hüttenberg gegeneinander an. Um 19 Uhr misst sich Kriftel noch einmal mit dem Gegner der vergangenen Oberliga-Saison, der am Ende sogar Zweiter wurde.

Am Samstag, 5. August, werden die Gäste noch illustrer. Denn dann hat sich Albat gleich zwei Zweitligisten für einen Härtetest in die Schwarzbachhalle eingeladen. Nach der Partie FSG Mainz 05/Budenheim gegen SG Kirchhof um 13 Uhr steigen die Gastgeberinnen gegen die beiden Hochkaräter ins Geschehen ein: Um 15.15 Uhr geht es gegen Kirchhof, um 17.30 Uhr gegen Mainz/Budenheim.

Spannende Spiele auf gutem Niveau sind bei diesen Turnierbesetzungen programmiert. Die Damen I werden sich teuer verkaufen und wollen vor heimischem Publikum zeigen, dass sie in Liga 3 bestehen können. Daher an alle Fans: Lasst euch diese beiden Leckerbissen schon vor der Saison nicht entgehen und schaut euch an, wie weit unsere Damen in der Vorbereitung sind.

 

© tus-kriftel-handball.de

Top Desktop version