www.tus-kriftel-handball.de

Switch to desktop Register Login

Findungstag legt den großen Weg fest

 

Findungstag legt Perspektiven der Handballer fest

Es war mal wieder Zeit für ein solches Treffen. Denn in Vorstandssitzungen mal so nebenbei über die Ziele und Perspektiven eines Vereins zu sprechen, dafür fehlt dann doch die Zeit. Deshalb hat sich der Vorstand der Handball-Abteilung der TuS Kriftel vor einigen Jahren entschlossen, in gewissen Abständen einen Findungstag durchzuführen. Dabei soll es nicht um kleinere, aktuelle Dinge, sondern um das große Ganze gehen. Wohin führt der Weg der Handballer in zwei, fünf, auch zehn Jahren? Was ist dafür erforderlich? Was sollte geändert werden, was läuft und kann beibehalten oder ausgebaut werden?

Natürlich fand die Truppe beim Treffen im Garten von Aktivenwart Thomas Huhmann, mit toller Bewirtung, nicht Antworten auf alle Fragen. Und natürlich werden die Zeit, die weitere Entwicklung neue Veränderungen bringen. Doch Abteilungsleiter Oliver Kriz machte zwischendurch immer wieder deutlich, dass die TuS Kriftel, Handball, in den vergangenen Jahren doch schon sehr viel erreicht habe. Viele Kinder von den Mini-Berries bis zur A-Jugend, erfolgreiche Kooperationen bei den Männern (MSG Schwarzbach) und der männlichen Jugend (JSG Schwarzbach) mit dem TV Hofheim. Starke Damen, zuletzt mit Vizemeisterschaft Oberliga und Aufstieg der Zweiten in die Bezirks-Oberliga. Gute Struktur mit vielen engagierten Leuten als Trainer, Schiedsrichter, Helfer, Vorstandsmitglied. Viele schöne Veranstaltungen im Jahr – just am Samstag des Findungstages hätte zum Beispiel das Pfingstturnier über die Bühne gehen sollen.

Doch das musste wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Womit Punkt eins des Treffens schon genannt wäre. Der Hauptverein hat beschlossen, dass Sport für die Aktiven wieder möglich ist. Die Abteilung hätte sich zwar gewünscht, auch für die älteren Jugendlichen etwas anzubieten. Doch die kurze Zeit bis zu den Sommerferien will die Abteilung nun unter dem Motto „Jetzt erst recht“ nutzen, um dann wieder mit einem eigenen Hygienekonzept im gegebenen Rahmen loszulegen. Schließlich ist noch vollkommen unklar, wann die nächste Saison beginnen kann. Das wird vermutlich nicht schon gleich im September sein, sondern eher nach den Herbstferien oder gar im neuen Jahr.

Bis dahin will sich die Abteilung finanziell noch besser aufstellen. Abteilungs-Chef Kriz möchte dieses Thema zur „Chefsache“ machen und mit seinem Team hier neues Potenzial erschließen. Die Details werden jetzt ausgearbeitet. Informationen soll es spätestens bei der Jahreshauptversammlung geben. Sie wurde im April wegen Corona abgesagt, soll aber noch dieses Jahr nachgeholt werden. Ein Termin hängt von der weiteren Entwicklung ab. Klar ist, dass der Vorstand nun etwas effizienter aufgestellt werden soll. Es soll keine Beisitzer in der Form mehr geben. Vielmehr Aufgaben und Arbeitskreise, die dem Gremium dann nach Bedarf in seinen Sitzungen berichten.

Klar wurde beim Findungstag auch, dass die TuS Kriftel, Handball, ein Verein für alle sein will. Für jene, denen der Sport einfach Spaß macht und die sich gerne bewegen. Aber auch für jene, die unter einem gewissen Leistungsaspekt hier erfolgreich spielen wollen. Wichtig sei es dafür gerade im Jugendbereich, möglichst alle Altersklassen zu besetzen. Hier arbeitet die Abteilung im weiblichen Bereich dran, bei den Jungs ist das seit einigen Jahren gegeben. Deshalb wurden auch die Möglichkeiten und Chancen ausgelotet, mit weiteren Kooperationen Ziele zu erreichen. Dazu soll es nun weitere Gespräche geben. Unter dem Strich war sich der Vorstand, der so in dieser Konstellation weiter zusammenbleiben wird, einig: Es wird schon viel geleistet, es gibt aber auch noch einiges zu tun. Packen wir’s an!

 

© tus-kriftel-handball.de

Top Desktop version