www.tus-kriftel-handball.de

Switch to desktop Register Login

Damen I gegen Hoof/Sand/Wolfhagen:

 

Kriftel – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen 33:24 (14:12)

Am Ende deutlich gegen den Aufsteiger

Das tat gut: Nach zuletzt zwei Niederlagen haben die Damen in der Oberliga in dem vorgezogenen Spiel gegen den Aufsteiger aus Nordhessen wieder zwei wichtige Punkte eingefahren. Damit ist die Mannschaft von Trainer Christian Albat mit einem Spiel mehr nach insgesamt acht Partien nun Dritter, der Gegner rangiert auf dem letzten Platz. Kriftel geht vor allem aber mit einem guten Gefühl in die Wochen der Wahrheit. Denn jetzt steht das Heimspiel gegen Tabellenführer Kirchhof II auf dem Programm, danach folgt die Partie im Derby beim Zweiten Oberursel. Hier wird sich zeigen, ob das Team seinen Spitzenplatz halten kann.

Dabei war das Spiel wieder ein Wechselbad der Gefühle. Die Gastgeberinnen lagen nämlich nach neun Minuten mit 4:5 zurück. Doch dann folgte die beste Phase im Spiel, als die Abwehr sicher stand und vorne sechs Tore in Folge gelangen. So stand es nach 20 Minuten dann 10:5. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln, wollten nach der langen Anreise nicht kampflos die Punkte in Kriftel lassen. Nach dem 13:9 (25.) rückten sie bis zur Pause wieder bedrohlich auf zwei Treffer heran. Nach dem Wechsel hatten die Gastgeberinnen zwar immer die Führung und somit die Kontrolle, so ganz sicher konnten sie sich bis zum 19:17 aber noch nicht sein. Dann gelangen zwei Tore in Folge, der Widerstand wurde schwächer. Hoof/Sand/Wolfhagen kam nach dem 19:25 noch einmal auf 23:27 heran – doch im Schlussspurt warf der Favorit noch einen deutlichen Sieg heraus, nach dem es lange Zeit nicht ausgesehen hatte. „Da haben wir gut kombiniert und waren nach dem deutlichen Sieg erleichtert“, so Trainer Albat. „Wir müssen aber noch weiter an unserem Abschluss arbeiten.“ Der Sieg gibt den TuS-Damen aber Motivation für die anstehenden Härtetests.

Es spielten: Melanie Nickel, Hannah Weißer, Nele Krohn (Tor), Kim Koerber (1), Jana Lorenz (6), Lara Schultheis (1), Finja Seeharsch (7), Isabel Göbel (2), Cara Ljubic (2), Helena Nitzke (3/2), Mayra Janssen (4), Lena Giebe (1), Charlotte Frölich (2), Hanna Leidner (4)

 

Vorschau 23./24. November:

Vorschau:

 

Für die Damen I ist am kommenden Wochenende gegen Aufsteiger Hoof/Sand/Wolfhagen nach den beiden Niederlagen zuletzt Wiedergutmachung angesagt, um den Anschluss an die Spitze auch nicht zu verlieren. Es ist bereits das vorgezogene Rückspiel, in Nordhessen konnte Kriftel nach einem engen Verlauf gewinnen. Für die MSG I hängen die Trauben beim verlustpunktfreien Tabellenführer Goldstein/Schwanheim recht hoch – doch warum nicht für eine kleine Sensation sorgen? Die MSG II muss nach Eltville reisen, am Sonntag präsentiert sich die weibliche Jugend in heimischen Hallen. Darunter die D-Jugenden beim Kooperationspartner in Sindlingen. Auch sie alle freuen sich über reichlich Unterstützung.

 

Samstag, 23. November

Damen I:                   Kriftel – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen                      20 Uhr, SBH

Männer I:                    Goldstein/Schwanheim – MSG Schwarzbach          19 Uhr

Männer II:                  TG Eltville II – MSG Schwarzbach                          14.30 Uhr

Männl. D1-Jugend:    FTG Frankfurt – JSG Schwarzbach                          14.30 Uhr

Sonntag, 24. November

Weibl. B-Jugend:      Kriftel – TSG Oberursel                                            17.30 Uhr, SBH

Weibl. C-Jugend:       Eltville/GW Wiesbaden – Kriftel                              13 Uhr

Weibl. D1-Jugend:    Kriftel – TV Idstein               16 Uhr, Sporthalle TV Sindlingen

Weibl. D2-Jugend:    Kriftel – SV Seulberg                        14.30 Uhr, Sporthalle Sindlingen

Weibl. E-Jugend:       Kriftel – SG Anspach                                                            16 Uhr, SBH

Männl. A-Jugend:      HSG Main-Handball – JSG Schwarzbach                11 Uhr

Männl. C-Jugend:       JSG Epp-La – JSG Schwarzbach                              14.30 Uhr

Männl. C2-Jugend:     Breckenheim/Wallau-Massenheim – Schwarzbach   16.15 Uhr

Männl. D2-Jugend:    Niederhofheim/Sulzbach – JSG Schwarzbach          16 Uhr

Männl. E1-Jugend:     JSG Schwarzbach – HSG Hochheim/Wicker           13 Uhr, SBH

 

Damen I bei der TGS Walldorf:

 

TGS Walldorf – Kriftel 23:22 (14:10)

Aufholjagd nicht belohnt – zweite Niederlage in Folge

Irgendwie scheint gerade der Wurm drin bei den Damen in der Oberliga. Nach einer Serie von Siegen zum Auftakt setzte es nun zwei Niederlagen in Folge. Zuerst unterlag das Team von Trainer Christian Albat beim Tabellenletzten aus Böddiger, nun gab es eine knappe Niederlage in Walldorf. Damit ist die Mannschaft auf den vierten Platz zurückgefallen, die Walldorferinnen zogen mit ebenfalls fünf Siegen und zwei Niederlagen vorbei. An der Spitze bleiben Kirchhof II und Oberursel, gegen die Kriftel in den nächsten Wochen der Wahrheit noch ran muss.

In Wallorf lagen die Gäste nicht einmal in Führung, die Gastgeberinnen gaben stets den Takt vor. Erst beim 2:0, dann zum 4:2 (8.) und zum 9:6 (17.). Kurz vor der Pause sah es sogar ganz düster aus, die Gastgeberinnen waren bis auf sechs Tore davon gezogen (14:8). Immerhin gelangen noch zwei Treffer, so dass nach der Pause noch alle Chancen da waren. Nach dem Wechsel sah es tatsächlich nach der Wende aus. Die Krifteler Damen lagen zwar beim 14:18 (42.) und 16:20 (46.) weiterhin mit vier Treffern hinten, doch dann gelang eine Drei-Treffer-Serie zum 20:19 (48.). Und beim 22:22 (51.) war der erste Ausgleich nach dem 0:0 geschafft. Nun blieb noch einige Zeit, um das Spiel zu drehen. Das Tor der TGS war wie vernagelt. Nur Walldorf gelang in der 55. Minute noch das Siegtor. Die Krifteler Aufholjagd wurde nicht mehr belohnt.

Es spielten: Melanie Nickel, Nele Krohn (Tor), Kim Koerber (2), Jana Lorenz (4), Lara Schultheis, Finja Seeharsch (3), Isabel Göbel (3), Cara Ljubic, Helena Nitzke (5/2), Mayra Janssen, Lena Giebe, Charlotte Frölich (3), Hanna Leidner (2)

 

Vorschau 16./17. November:

 

Vorschau:

Nach der überraschenden Niederlage in Böddiger sind die Damen I wieder auswärts gefordert. Auch in Walldorf wird das eine unbequeme Aufgabe. Die Männer I hingegen wollen in Steinbach/Glashütten/Kronberg mal wieder punkten. Wer vor allen die männliche Jugend der JSG Schwarzbach einmal live zu Hause sehen möchte, hat am Wochenende viele Gelegenheiten dazu. Zudem hat die weibliche B-Jugend ein Heimspiel. Über Fans und Unterstützung freuen sich ohnehin alle Handball-Teams des Vereins.

 

Donnerstag, 14. November

Weibl. C-Jugend: Goldstein/Schwanheim – Kriftel                         19.15 Uhr

 

Samstag, 16. November

Weibl. B-Jugend: Kriftel – TSG Frankfurter Berg                          16 Uhr, SBH

Männl. D1-Jugend: JSG Schwarzbach – TSG Eddersheim                        13 Uhr, SBH

Männl. D2-Jugend: JSG Schwarzbach – SG Nied                          14.30 Uhr, SBH

F-Jugend: Turnierrunde in Kostheim                                                14.30 Uhr

Sonntag, 17. November

Damen I: TGS Walldorf – Kriftel                                                   15.45 Uhr

Männer I: Kronberg/Steinbach/Glashütten – MSG Schwarzbach   18 Uhr

Männer II: SV Bad Camberg – MSG Schwarzbach                                   17.30 Uhr

Männer III: TG Sachsenhausen II – MSG Schwarzbach                18 Uhr

Männl. A-Jugend: JSG Schwarzbach – Schwalb./N’höchstadt      17.45 Uhr, SBH

Männl. B-Jugend: JSG Schwarzbach – TG Schierstein                  16.15 Uhr, SBH

Männl. C1-Jugend: JSG Schwarzbach – TG Kastel                                    13.30 Uhr, SBH

Männl. C2-Jugend: JSG Schwarzbach – BIK Wiesbaden II          14.45 Uhr, SBH

Männl. E1-Jugend: Goldstein/Schwanheim – MSG Schwarzbach15.30 Uhr

Männl. E2-Jugend: Goldstein/Schwanheim II – JSG Schwarzbach            14.15 Uhr

Weibl. D1-Jugend: TV Petterweil – Kriftel                                     14.30 Uhr

Weibl. E-Jugend: Main-Handball – Kriftel                                     14 Uhr

 

Damen I bei Eintr. Böddiger:

TSV Eintracht Böddiger – Kriftel 31:24 (13:14)

 Erste Niederlage nach heftigem Einbruch beim Tabellenletzten

Nach fünf meist engen Siegen in der Oberliga Hessen zum Auftakt erwischte es die Damen I aus Kriftel ausgerechnet beim bisherigen Tabellenletzten aus Böddiger. Die Niederlage fiel noch dazu nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ziemlich deutlich aus und war schon ein kräftiger Warnschuss für die ambitionierten Gäste. Die TuS-Damen hatten letztlich noch etwas Glück im Unglück: Denn auch die zweite Mannschaft mit noch weißer Weste in der Oberliga, die TSG Oberursel, verlor fast ebenso deutlich in Wettenberg. Damit ist kein Verein in der Oberliga mehr ohne Verlustpunkt. 

„Das war gar nichts. Ich kann nichts dazu sagen. Das war eine absolute Null-Leistung.“ So kommentierte Trainer Christian Albat die Leistung seiner Mannschaft. Ansonsten fehlten dem Trainer fast die Worte. Bereits nach zwölf Minuten nahm er die Auszeit, als seine Mannschaft mit 6:7 im Rückstand lag. Sie schien noch Wirkung zu zeigen, denn seine Mannschaft schaffte es immerhin, in Führung zu gehen, ohne sich jedoch absetzen zu können. So gingen die Gäste mit einer knappen Führung in die Pause, die sie in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte sogar auf 16:3 und weniger später 17:14 ausbauten. Vieles sah nach einem weiteren Sieg der TuS-Damen aus. Doch bereits neun Minuten später hatte Böddiger beim 19:19 wieder ausgeglichen. Dann hatte Kriftel erst fast eineinhalb Minuten einfache und dann 40 Sekunden doppelte Überzahl. Doch konnten sie daraus kein Kapital schlagen und lagen danach sogar mit 20:21 zurück. Nach einer weiteren Überzahl kamen sie ebenfalls ohne Vorteil heraus und lagen mit 21:23 im Rückstand. Bis zum 22:24 (54.) konnte Albat noch hoffen, dann traf der Tabellenletzte vier Mal in Folge und legte die Grundlage für seinen ersten Saisonsieg. Albat selbst räumte ein, er habe nicht gedacht, dass sein Team nach der Drei-Tore-Führung noch verlieren würde. Auch wenn er eine wirklich schwache Leistung seines Teams gesehen habe. So dürfe sich sein Team nicht präsentieren, es habe sich niemand wirklich gegen die Niederlage gestemmt.

Es spielten: Melanie Nickel, Clara Frühauf (Tor), Jana Lorenz (7/1), Finja Seeharsch (4), Kim Koerber, Isabel Göbel, Cara Ljubic (je 3), Helena Nitzke (2), Charlotte Frölich, Hanna Leidner (je 1), Lara Schultheis, Kristin Nietzig, Leonie Dollinger, Lena Giebe

© tus-kriftel-handball.de

Top Desktop version